SELFME bewegt sich – und viele andere!

Juli 2015
SELFME bewegt sich – und viele andere!

Eine ganz phantastische Zeit im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt ist für das SELFME-Projekt und für Eure Zeichnungen nun dort abgeschlossen.

Bildschirmfoto 2015-07-22 um 11.31.17Wie angekündigt, haben wir Ende vergangener Woche die Werke abgenommen. Ehrlich gesagt kommt uns das selbst äußerst merkwürdig vor, denn irgendwie gehört der Anfang dieses Projektes ganz stark mit dem Museum zusammen und vor allem natürlich mit den verantwortlichen Menschen darin. Ihr und wir sind in der Zeit sehr herzlich und sehr professionell aufgenommen worden.
Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich ein herzliches Dankeschön an Matthias Wagner K, den Museumsdirektor, an Carolina Romahn, Leiterin des Kulturamtes Frankfurt, an Martin Hegel, Kommunikation, (Du bist ein Künstler und ein toller Mensch!), Simone Bahr, Bildung und Vermittlung – und nicht zuletzt an Alexandra Sender, Leiterin Vermittlung/Education (die Möglichmacherin!), aussprechen.

Diese großartige Chance dort präsent zu sein hat uns bewegt, Euch bewegt – und die Herzen von vielen Besuchern des Museums. Ein toller Erfolg für alle! Deswegen arbeiten wir daran, Euren Werken, Euren Geschichten weiter Raum zu ermöglichen und noch mehr Menschen dazu zu bewegen, ihr SELFME zu machen.
Denn… SELFME goes New York…

selfmegoesNY
Wir möchten mit möglichst vielen von Euch in anderen Städten ein Gruppen- und Gesellschaftsbild erschaffen. New York ist phantastisch und wird 2016 eines unserer Ziele sein. Wir haben vor Ort Kontakt zu einem tollen Designer und Künstler, der für uns die Organisation übernimmt. Haltet die Daumen! ☺ Aber auch in Deutschland gibt es schon wunderbare Kontakte. Wir geben Euch Bescheid, wo Eure Werke als nächstes zu bewundern sind.

Zunächst aber erstellen wir dieses Jahr noch wie angekündigt das SELFME Art Book, Auf das schöne Gefühl, dieses – EUER  – Buch in den Händen zu halten, die Seiten erst mal Atmen zu lassen und dann blätternd in die Geschichten einzutauchen, darauf freuen wir uns schon riesig! (Ihr seht, dass, trotz aller digitaler Bewunderung, unser Herz auch immer noch für Bücher schlägt.)
Wir sind im Gespräch mit tollen Leuten – Kunsthistorikern, Philosophen, Journalisten, Textern – die das SELFME Art Book mit ihren Gedanken und Ideen nochmal bereichern können und befinden uns auf dem Weg, das Buchprojekt auch finanzieren zu können. Schließlich soll es in der Qualität produziert werden, die es verdient und das Geld dafür will erst mal organisiert und erarbeitet werden. Wir schaffen das. Wir hören schon die Seiten vorbeiblättern. Großartig!

Bis hierhin vielen Dank noch mal an alle, die Ihr das Projekt so gut und leichtfüßig beseelt habt! Bleibt gespannt ¬–  lasst uns einfach weiterhin im Kontakt bleiben!